Spendenprojekte
Heart for Life

Wir helfen gerne

Unsere Spendenprojekte

 

 

Heart for Life bietet Spendern die Möglichkeit, sich an einem Spendenprojekt direkt zu beteiligen. Hier finden Sie Krebspatienten, die dringend eine Therapie benötigen. Die hier aufgeführten Menschen leiden schon seit Jahren an der lebensbedrohlichen Krebserkrankung. Sie haben alle Standardtherapien, wie Chemo- oder Strahlentherapie, hinter sich und diese führten zu keinem Erfolg. Diese Menschen benötigen nach Ansicht der Fachärzte eine biologische Krebstherapie, die aber von den Krankenkassen nur in einer Einzelfall-Entscheidung eventuell bewilligt wird. Diese Menschen haben aber weder die Zeit noch die finanziellen Möglichkeiten, eine biologische Krebstherapie zu bezahlen und die Entscheidungsprozedur der Krankenkassen abzuwarten bzw. durchzustehen. Wir als Verein möchten mit Ihrer Spende diesen Betroffenen unkompliziert helfen. Wir führen gemeinsam mit unseren Spezialisten und den hinzugezogenen Fachjuristen den Kampf auf Übernahme der Kosten bei der Krankenversicherung durch. Wir möchten, dass der von Krebs Betroffene sich auf seine Gesundung konzentrieren und für seine Familie da sein kann. Helfen Sie uns mit einer direkten Spende, um den hier aufgeführten Betroffenen schnellstmöglich zu der dringend benötigten biologischen Krebstherapie zu verhelfen.

Aktuelle Spendenprojekte

Beginn Spenden Projekt Bettina Schosser

November 2016 | Leider hat es Frau Schosser nicht geschafft. Wir konnten die erste von 4 Applikationen injizieren, aber es war schon zu Spät. Wir danken den Spendern und wünschen der Familie viel Kraft und alles Gute.

 

Mutter von 3 kleinen Kindern benötigt dringend eine biologische Krebstherapie aus autolog hergestellten dendritischen Zellen.

 

Bettina Schosser ist 35 Jahre alt und hat drei kleine Kinder.

Im August 2014 kam ihr drittes Kind, Laura, zur Welt.

Im Mai 2015 stellen Ärzte Brustkrebs mit Lebermetastasen fest. Frau Schosser stillte Ihr Kind noch ab, und bereits 5 Tage später begann ihre erste (hochdosierte) Chemotherapie mit einer Antikörpertherapie.

 

Sie verliert dabei ihre Haar und bekam starke Schmerzen. Sie musste aber für ihre Kinder da sein – stark sein. Ihre Krankenkasse genehmigte für ganze 4 Wochen eine Haushaltshilfe, allein aufgrund ihres körperlichen Zustands reichte aber nicht. Ihr Ehemann musste fortan im Beruf kürzertreten, also musste die Familie auch finanzielle Einbußen ertragen.

 

 

Da wurde natürlich die Freude groß, als ihr die Fachärzte mitteilten, dass sie nach der Behandlung vom Krebs befreit wäre.

Keine drei Monate später trat der Tumor erneut auf, die Geschwüre kamen komplett zurück.

Sie hatte seinerzeit Zahntechnikerin gelernt und 11 Jahre mit Freude in diesem Beruf gearbeitet bis zur Elternzeit.

Als Zahntechnikerin kam Sie mit Giftstoffen in Berührung (wie Kunststoffflüssigkeiten und ätzenden Chemikalien), was mit Sicherheit auch ausschlaggebend für Ihre Erkrankung war. Den Job kann sie nicht mehr ausüben – die Chemotherapie hat bei ihr deutliche Spuren hinterlassen, wie Hautprobleme, Gedächtnisprobleme, Rückenschmerzen und vieles mehr. Sie muss aber dennoch für ihre drei Kinder da sein, muss als Mutter funktionieren. Aufgrund der massiven Nebenwirkungen und des letztlich fehlenden Behandlungserfolg kommt für sie eine weitere Chemo- oder Strahlentherapie nicht in Frage. Die Kosten für eine von ihr angestrebte biologische Krebstherapie, mit immunologisch aufbereiteten, körpereigenen dendritischen Zellen, werden aber von der Krankenkasse nicht übernommen. Da die Chancen auf eine Remission gut bis sehr gut stehen – so wurde es ihr jüngst von begutachtenden Fachärzten bescheinigt – möchte sie gerne eine solche dendritische Zelltherapie machen.

Die junge Familie kann die Kosten von 29.700,00 Euro für die Komplettbehandlung mit dendritischer Zelltherapie mit Immunaufbau und diversen Tests nicht aus eigenen Mitteln vorfinanzieren.

Von einem der begutachtenden Fachärzte wurde Frau Schosser auf die Möglichkeit der Finanzierung über den Schweizer Spendenverein ‘Heart for Life‘ hingewiesen. Sie hat sich daraufhin hier beworben.

Gern starten wir hier das Spendenprojekt für Frau Schosser und wünschen uns, dass es sie möglichst bald mit der ambulanten Behandlung durch einen ausgewählten, entsprechend geschulten Facharzt beginnen kann.

Bitte spenden Sie daher für Frau Bettina Schosser direkt und unkompliziert. Jeder Cent wird nur für die Therapie und für eine mögliche Widerspruchsklage gegen die Krankenkasse eingesetzt. (Leider können die nötigen rechtlichen Entscheidungen Jahre dauern.)

Helfen Sie direkt! Wir berichten regelmäßig über Frau Schosser. Drücken Sie den Button und spenden Sie, wieviel immer Sie für richtig halten. Wir sagen im Voraus danke.

Anmerkung: Sollten wir es schaffen, dass die Krankenkasse letztlich doch bezahlt, geht das dann freie Spendenvolumen wieder direkt in die Spendenkasse und wird dann neu für andere Tumorerkrankte eingesetzt.

Aktueller Spenden Status 30.08.2016

 

620,00 EURO

 

Liste der offiziellen Spender [hier]

sicher Spenden

mit PayPal - direkt

Sie möchten Ihre Spende überweisen oder benötigen eine Spenden-Quittung für Ihr Finanzamt, dann setzten Sie sich bitte mit uns per E-Mail in Verbindung. bettina.schosser@heart-for-life.de

Designing by Heart for Life

mail@heart-for-life.de